09.08.2016

Vernetzung im Stadtquartier Q 6 Q 7 und Verbindung in die Stadt

· „Career Day“ (Foto): Q 6 Q 7 Betreibergesellschaft verbucht schon vor der Eröffnung Erfolge
· Mietpartner Marc O’Polo: „Frequenz ist gerade am Anfang der alles entscheidende Faktor“
· Kooperation: Digitale Retail-Lösungen zur Steigerung der Erlebnis-Orientierung

Mit der Eröffnung Ende September 2016 ist das Stadtquartier Q 6 Q 7 in Mannheim der attraktivste Shopping-Standort in der Metropolregion Rhein-Neckar. Dazu tragen nicht nur die fast 70 Marken bei, die ihre Kunden aus Mannheim und der Metropolregion mit innovativen Konzepten überzeugen, sondern auch der „Dienstleister im Hintergrund“, die CRM Center & Retail Management GmbH, die das Stadtquartier betreiben wird. Das Tochterunternehmen des Bauherrn, der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe, verfolgt einen innovativen Management-Ansatz, den man bislang vor allem aus dem Management von hochwertigen Outlets kennt und der jetzt erstmalig so im Bereich Full-Price übernommen wird.


Achim Ihrig, Mitglied der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe, sieht die Aufgabe der CRM primär darin, „das Quartier gemeinsam mit dem Property und Facility Management so zu bespielen und bekannt zu machen, dass möglichst viele Besucher kommen und diese auch langfristig begeisterte Kunden von Q 6 Q 7 bleiben.“ Das Team der CRM ist das Verbindungs-Dreieck zwischen Quartier-Eigentümer, Shops, Marken und Endverbrauchern. „Gegenüber des klassischen Betriebs eines Einkaufszentrums hat sich unser Fokus vom Real Estate Management deutlich in Richtung Retail Management verschoben“, so Hoffmann. Die CRM verstehe sich primär als verlängerter Arm der Mieter und funktioniere demnach ähnlich wie ein Warenhaus, das sowohl den täglichen (!) direkten Kontakt zu den Shop-Mitarbeitern vor Ort und zu deren Unternehmenszentralen hat, als auch zu den lokalen Multiplikatoren wie etwa der Werbegemeinschaft und dem Einzelhandelsverband. „Die CRM ‚vernetzt‘ die Marken- und Konzept-Partner im Stadtquartier Q 6 Q 7 und ist das Bindeglied in die Stadt.“


Services zur Optimierung von Frequenz und Verkauf

Um möglichst viele Menschen für einen Besuch des Stadtquartiers Q 6 Q 7 zu begeistern, bespielt die CRM in engster Abstimmung mit den Marken das Stadtquartier nicht nur zu saisonalen Highlights sondern auch im Rahmen großer Kongresse im benachbarten Congress Center Rosengarten. Der wesentliche Teil der Dienstleistungen läuft jedoch „backstage“ ab. Dazu gehören vor allem Services zur Optimierung von Frequenz und Verkauf: Von der Frequenz- und Umsatzanalyse über die Einrichtung der Shops und Dekoration der Schaufenster bis hin zur Kommunikation und dem gemeinsamen Markenauftritt von „Q 6 Q 7“.

Die CRM unterstützt ihre Q 6 Q 7-Markenpartner auch bei der Gewinnung und Professionalisierung deren Mitarbeiter. Regelmäßige Shop-Manager-Meetings zum Austausch, Schulungen oder die Unterstützung beim Personalrecruiting – wie etwa beim von der CRM veranstalteten „Career Day“ im Mai im CinemaxX-Kino Mannheim (Foto Seite 1) – sind Teil des innovativen Managementansatzes. CRM-Geschäftsführer Hendrik Hoffmann: „Der ,Career Day’ übertraf alle Erwartungen und war ein voller Erfolg. Die Bewerber-Tische unserer Partner und Marken in Q 6 Q 7 waren alle komplett belegt, das Feedback durchweg positiv.“

Der Erfolg eines Retail-Konzepts steht und fällt eben mit dem richtigen Personal in den Shops. Im Anschluss an den Career Day gab es viel positives Feedback der künftigen Arbeitgeber, auch zur Qualität der Bewerbungen. So hörte man von den Markenvertretern etwa: „Jedes fünfte Gespräch führte zur Festeinstellung!“

An den insgesamt 25 Ständen der Marken wurden jeweils zwischen fünf und mehr als 50 (!) Gespräche geführt. Die Auswertung in den Wochen nach dem „Career Day“ ergab ein durchweg positives Bild. Im Schnitt wurden die Bewerbungsgespräche zu zwei Dritteln als positiv bewertet. Praktisch alle Marken haben im Nachhinein vertiefende Gespräche mit den Bewerbern geführt und Teilnehmer des „Career Day“ eingestellt. Mit Lob für die Mitarbeiter der CRM wurde nicht gespart: „Top Bewerbungen, super Organisation im Vorfeld und gute Strukturierung am Tag selbst!“


Stadtquartier Q 6 Q 7 schafft 1.000 neue Arbeitsplätze

Das bestätigt auch Jana Ganster, Head of Retail der Marc O'Polo Stores (LIV Retail GmbH). Marc O’Polo ist eine der bekanntesten Marken, die in Q 6 Q 7 vertreten sein werden. „Von dem unglaublichen Ansturm waren wir etwas überrascht. Bei einer erneuten Auflage des Career Day wären wir auf jeden Fall wieder dabei. Wir als Marke legen sehr viel Wert auf Authentizität und Persönlichkeit. Unter dem bunten Gemisch an Bewerbern waren einige erfolgversprechende Kandidaten dabei, die uns selbst in der Kürze der Zeit davon überzeugen konnten, dass sie den Lifestyle von Marc O’Polo perfekt widerspiegeln. Im zweiten Schritt hatten wir uns mit den ausgewählten Kandidaten erneut getroffen um sich noch näher kennenzulernen. Beim Career Day konnten wir mehr als 50 Bewerber kennenlernen, dazu kam noch weitere 20 Bewerber, die wegen der begrenzten Zeit nur ihre Unterlagen abgeben konnten. Zehn Bewerber kamen in die engere Auswahl, davon haben wir drei kurz danach eingestellt, darunter auch die Store Managerin und die Assistant Store Managerin. Dass wir beim Career Day auch Führungspersonal gewinnen konnten, hat uns besonders positiv überrascht. Drei von sechs Positionen waren dann anschließend noch zu besetzen. Durch den Career Day hatten wir also mindestens die Hälfte der notwendigen Mitarbeiter bereits gefunden. Wir freuen uns, mit den ausgewählten Kandidaten im September unseren Marc O’Polo Store in Mannheim zu eröffnen."

Mehr als 1.000 Arbeitsplätze werden neu geschaffen sein, wenn das Stadtquartier Q 6 Q 7 für die Einzelhandelsflächen am 29. September 2016 um 10.00 Uhr in der Mannheimer Innenstadt seine Pforten öffnet.


Frequenz-Analysen: CRM ist Technologie-Partner von SAP

Der „Career Day“ war die erste große Kooperation, mit der die CRM das Dienstleistungs-Portfolio eines klassischen „Zentren-Vermieters“ deutlich ausgeweitet hat. Die nächste wegweisende Kooperation erfolgt unter anderem mit dem Software-Konzern SAP. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden im Stadtquartier Q 6 Q 7 digitale Retail-Lösungen für Händler erlebbar sein. Die CRM fungiert als Technologie-Partner von SAP und ermöglicht die „Live-Präsentation“ von Komplettlösungen zu Frequenz-Analysen und digitalen Produkt-Präsentationen. Geschäftsführer Hendrik Hoffmann: „Ein weiteres Merkmal, das uns vom Wettbewerb unterscheidet!“


Info Q 6 Q 7 & „Kleine Fressgasse“

DIRINGER & SCHEIDEL (www.dus.de) errichtet in Mannheim in den Quadraten Q 6 und Q 7 ein Stadtquartier, das einzigartige Shopping-Erlebnisse mit komfortablem Wohnen (78 Wohneinheiten), Arbeiten, Gesundheit und einem Fitness First Platinum Swim Club sowie dem zukünftigen Radisson Blu Hotel Mannheim – mit 229 Zimmern inkl. 13 Long Stay Appartements mit Kitchenetten, sechs Juniorsuiten, drei Suiten und einer Präsidentensuite – verbindet. Von der Bruttogeschossfläche von 117.181 Quadratmetern sind für den Einzelhandel (einschließlich Gastronomie) 18.634 Quadratmeter gewerbliche Mietfläche vorgesehen. Hinzu kommen rund 4.120m² Fitness- und Wellnessfläche sowie Arztpraxen auf ca. 2.776 Quadratmetern.

Gleichzeitig errichtet DIRINGER & SCHEIDEL das Nachbargebäude „Kleine Fressgasse“, auf dessen Bruttogeschossfläche von 37.969 Quadratmetern für den Einzelhandel 8.553 Quadratmeter gewerbliche Mietfläche entfallen. Dazu kommen 5.226 Quadratmeter Büromietfläche und 7 moderne Mietwohnungen.

In der dreigeschossigen Tiefgarage unter beiden Gebäudekomplexen entstehen 1.376 Stellplätze. Es werden mindestens 1.000 Arbeitsplätze entstehen. Projektpartner für Architektur und Design ist Blocher Blocher Partners, Mannheim (www.blocherblocher.com). Eröffnungstermin der Einzelhandelsflächen von Q 6 Q 7 ist der 29. September 2016 um 10 Uhr. Mehr Informationen im Internet unter www.q6q7.de.


|
Q 6 Q 7- Informationsbüro

Ihr Kontakt für Fragen und Anliegen

So sieht hier die Zukunft aus

Das neue Stadtquartier schon jetzt entdecken!