16.01.2016

Q 6 Q 7-Advents-Siegermotiv: Der weihnachtliche Wasserturm

  • Größter Adventskalender: Erster Preis geht an Klasse R7 der Karl-von-Drais-Schule

  • Achim Ihrig begeistert: „Schüler haben eine große Bandbreite an Kreativität gezeigt“

  • Über 10.000 Euro Preisgeld: DIRINGER & SCHEIDEL belohnt insgesamt 41 Teilnehmer

Die Facebook-Gemeinde hat in einem öffentlichen Voting abgestimmt: Elif, Meryem, Gamze und Handan aus der Klasse R 7 der Karl-von-Drais-Schule haben das beliebteste Motiv an Mannheims größtem Adventskalender an der Großbaustelle Q 6 Q 7 gestaltet: Türchen 8, ein bezaubernder Mannheimer Wasserturm, der sich in eine Weihnachtskerze verwandelt hat. Ihre Schule erhielt für diesen ersten Platz jetzt 1.500 Euro Preisgeld. Schüler der 5. bis 7. Klassen zahlreicher Mannheimer Schulen hatten ihre Vorschläge für Mannheims größten Adventskalender eingereicht. Die 24 Türchen des 12,5 x 5 Meter großen Kunstwerks waren – eines nach dem anderen – die ganze Vorweihnachtzeit über zu sehen. Von den insgesamt 41 eingereichten, den Wettbewerbsvorgaben entsprechenden Beiträgen hatte eine Jury 24 Bilder ausgewählt.

Platz 2 und damit 1.250 Euro gingen an das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium für das Weihnachtsblumen-Motiv von Büsra, Felix und Laurin aus der dortigen Klasse 5d. Platz 3 (1.000 Euro) belegte die Friedrich-Ebert-Schule mit einem Gemeinschaftsprojekt der Klasse 7. Die 19 Mädchen und Jungs hatten eine wundervolle Mannheimer Winterkugel gemalt.

Alle Schulen, die es nach der Vorauswahl der Jury auf den Adventskalender Q 6 Q 7 schafften, erhielten von DIRINGER & SCHEIDEL 200 Euro und auch jene Schulen, deren Beiträge nach der Vorauswahl nicht weiterkamen aber den Wettbewerbsvorgaben entsprachen, wurden mit einem Überraschungsgeschenk im Wert von 50 Euro belohnt. Damit schüttete DIRINGER & SCHEIDEL für diese Aktion mehr als 10.000 Euro Preisgeld und Geschenke aus.

Juroren der Vorauswahl waren in diesem Jahr Kirsten Korte, Geschäftsführerin Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V., Jutta Weyl, Citymanagerin bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim, Swen Rubel, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Nordbaden, sowie Achim Ihrig, Mitglied der Geschäftsleitung der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe und Hendrik Hoffmann, Geschäftsführer der CRM - Center & Retail Management GmbH.

Achim Ihrig: „Die Schülerinnen und Schüler haben eine unglaubliche Bandbreite an künstlerischer Kreativität gezeigt. Dank dieser großartigen Beiträge der Mädchen und Jungs konnten wir von DIRINGER & SCHEIDEL auch in dieser Weihnachtszeit mit der Stadtquartier-Baustelle Q 6 Q 7 unseren ganz besonderen Beitrag zur ,Kreativstadt Mannheim‘ leisten. Dafür meinen ganz herzlichen Dank!“

Hendrik Hoffmann, Geschäftsführer der CRM - Center & Retail Management GmbH (ein Unternehmen der DIRINGER & SCHEIDEL Gruppe), die das Stadtquartier Q 6 Q 7 betreiben wird, hatte schon im Vorfeld erläutert: „Diese weihnachtliche Aktion zeigt deutlich, dass wir ein fester und integrierter Bestandteil des Einkaufsstandorts Nr. 1 der Metropolregion Rhein Neckar sind.“ Und Swen Rubel, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Nordbaden, lobte: „Die Werke sind nicht nur sehr kreativ, besonders freut mich auch der Bezug zu Mannheim, den man in den Bildern findet.“ Jutta Weyl, Citymanagerin bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim: „Die tollen Kalender-Motive waren nicht nur ein zusätzlicher Anreiz für die Kunden in die Fressgasse zu kommen, sondern auch für die Familien, deren Kinder sich so wundervoll künstlerisch betätigt haben.“ Kirsten Korte, Geschäftsführerin Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V.: „Das ist eine tolle Aktion, nicht nur für die Schulklassen, sondern auch für Mannheim und Rhein-Neckar insgesamt. Die Kinder haben sich richtig Mühe gegeben.“

Ab 1. Dezember waren von einem Mitarbeiter der D&S Bauunternehmung, musikalisch begleitet von einem Schüler der Musikschule Mannheim, die betreffenden Kalender-Fenster geöffnet worden. Währenddessen hatte der Nikolaus Lebkuchen und Schokolade verteilt.

Info Q 6 Q 7 & „Kleine Fressgasse“
DIRINGER & SCHEIDEL (www.dus.de) errichtet in Mannheim in den Quadraten Q 6 und Q 7 ein Stadtquartier, das einzigartige Shopping-Erlebnisse mit komfortablem Wohnen (78 Wohneinheiten), Arbeiten, Gesundheit und Fitness sowie dem zukünftigen Radisson Blu Hotel Mannheim – mit 229 Zimmern inkl. 18 Long Stay Appartements mit Kitchenetten, sechs Juniorsuiten, drei Suiten und einer Präsidentensuite – verbindet. Von der Bruttogeschossfläche von 117.181 Quadratmetern sind für den Einzelhandel (einschließlich Gastronomie) 18.634 Quadratmeter gewerbliche Mietfläche vorgesehen. Hinzu kommen rund 4.120m² Fitness- und Wellnessfläche sowie Arztpraxen auf ca. 2.776 Quadratmetern.

Gleichzeitig errichtet DIRINGER & SCHEIDEL das Nachbargebäude „Kleine Fressgasse“, auf dessen Bruttogeschossfläche von 37.969 Quadratmetern für den Einzelhandel 8.553 Quadratmeter gewerbliche Mietfläche entfallen. Dazu kommen 5.226 Quadratmeter Büromietfläche und 7 moderne Mietwohnungen.

In der dreigeschossigen Tiefgarage unter beiden Gebäudekomplexen entstehen 1.376 Stellplätze. Es werden mindestens 1.000 Arbeitsplätze entstehen.
Projektpartner für Architektur und Design ist Blocher Blocher Partners, Mannheim (www.blocherblocher.com). Eröffnungstermin der Einzelhandelsflächen von Q 6 Q 7 ist im Herbst 2016.


|
Q 6 Q 7- Informationsbüro

Ihr Kontakt für Fragen und Anliegen

So sieht hier die Zukunft aus

Das neue Stadtquartier schon jetzt entdecken!